personalberater

Wie arbeitet ein Personalberater?

Personalberater erhalten Aufträge von ihren Klienten, um knifflige Personalsuchen erfolgreich durchzuführen.

Immer dann, wenn die eigenen Such-Aktivitäten des Unternehmens nicht zum gewünschten Erfolg geführt haben, kommt in der Regel bei der Besetzung wichtiger Positionen der Personalberater ins Spiel. Er ist ein „externer Personalsucher“ und hat sich auf bestimmte Methoden der Kandidatenfindung spezialisiert.

Personalberater sind daher ein wichtiges Glied im Arbeitsmarkt. Je nach Branche werden über 90% aller Führungspositionen über sie besetzt, aber in stark zunehmendem Maße auch Fachkräfte. Auch Berufseinsteiger und Studienabsolventen sind im steigenden Visier von darauf spezialisierten Beratungen.

Suchmethoden

Jede Personalberatung hat ihr eigenes „Rezept“, wie sie eine Suche angeht und abwickelt. Es gibt für jede Suchform Spezialisten. Generell unterteilt man in:
passive  (über Stellenanzeigen) und aktive (Direktsuche/Direktansprache) Personalsuche.
Entsprechend haben sich auch Personalberater unterschiedlich spezialisiert. So gibt es rein auf Direktsuche spezialisierte Beratungen, Spezialisten für Jobanzeigen, die die Tageszeitungen und Stellenbörsen füllen, aber von der Spezies „Headhunter“ nicht wirklich als Kopfjäger akzeptiert sind.
Weiterhin gibt es „Einzelkämpfer“ und sogenannte Boutiquen, die alle Suchformen anbieten.

Alle Personalberater arbeiten gleich?

Natürlich nicht, da es kein erlernbarer Beruf ist und es keine festen Regeln gibt. So hat jeder Berater sein eigenes Konzept, sein eigenes Netzwerk und ist damit mehr oder weniger erfolgreich. Das Image von Personalberatern ist nicht immer gut, das liegt am starken Leistungsgefälle. Schwierig für ein Unternehmen, aus der großen Vielzahl den richtigen Partner zu finden.

Die Herausforderung für uns, ein paar ehrliche Worte dazu…

Es war schwierig für uns, als wir vor 23 Jahren starteten, in dem unübersichtlichen Markt eine eigene Identität zu entwickeln, die sich vom „marktüblichen“ händeschüttelnden Beraterfoto mit Betongrinsen – so wie man es auf jeder zweiten Webseite findet – abhebt. Denn liest man die Webseiten, ist jeder der Kompetenteste, Beste, Innovativste und Zuverlässigste. Was also anders machen?
Wir haben uns entschieden, den Weg des Lösungsanbieters zu gehen, des Kümmerers, mit dem ambitionierten Ziel, JEDEN Suchauftrag erfolgreich abzuwickeln. Dazu mussten eigene Methoden her, ein leistungsfähiges Netzwerk, ein harmonisierendes, sich in den Dienstleistungen verzahnendes Team und vor allem auch bessere Methoden der Kandidatenansprache. Denn die Zeit des anonymen „Abtelefonierens“ ist vorbei. Transparenz und ehrliche Karriereberatung gewinnt das Herz eines hochqualifizierten Kandidaten, nicht das Märchen vom mystischen Berater, der leider nichts sagen kann über Auftraggeber und die genauen Hintergründe seines Tuns.
Und wir haben uns entschieden, uns zu begrenzen und zu reduzieren auf die Dinge, die wir wirklich besser können und einen echten Mehrwert bieten. Daraus ist ein Spezialistentum geworden in einer Beraterwelt, die in hohem Maße von Generalisten geprägt ist.

„Wer als Werkzeug nur den Hammer kennt, für den ist jedes Problem ein Nagel!“
Dieses Zitat von Paul Watzlawick bewegt uns seit 23 Jahren und erinnert uns immer daran, nicht nur das anzubieten, was WIR wollen, sondern zuzuhören, was der Kunde wirklich sucht und benötigt, um dann fallspezifisch zu agieren. Denn Unternehmensberater haben den Ruf, eine Lösung zu haben, um dann beim Kunden das Problem dazu zu generieren.

Das genau nicht zu tun, das meinen wir mit „Lösungsanbieter“. Wir freuen uns auf Ihre Heraus-forderungen und garantieren Ihnen vollstes Engagement, Leidenschaft und Präzision bei der Abwicklung Ihrer anspruchsvollen Aufgaben-stellungen!

Ihr Team der PAPE Consulting Group